Geographische Lage – Schulumgebung

Diedesfeld liegt am Haardtrand inmitten von Weinbergen als derjenige der neun eingemeindeten Neu-stadter Ortsteile, der geographisch am südlichsten gelegen ist und für sich als Ort am Mittelpunkt der Deutschen Weinstraße wirbt.

Die Schule befindet sich in der Ortsmitte in unmittelbarer Nähe zur Kirche, zum Friedhof, zum Rathaus mit Gemeindeverwaltung, zur Festhalle, zum Dorfmittelpunktplatz sowie zur Diedesfelder Kindertages-stätte. Nach Süden öffnet sich der Schulhof zu dem von einem Förderverein vorbildlich angelegten Spielplatz, der von den Kindern der Brüder-Grimm-Schule als zusätzliche Spiel- und Pausenfläche mit in den Schulalltag einbezogen werden darf. Der Übergang zum Spielplatz wurde von den Mitgliedern des Spielplatzfördervereines und den Eltern der Brüder-Grimm-Schule gemeinsam geöffnet und gestaltet. Auch ist die Entsiegelung der Schulhoffläche mit dem Aufbau eines Atriums als vom Ministerium für Umwelt und Forsten in Mainz gefördertes Großprojekt inzwischen anerkennenswert abgeschlossen. Die verbliebene Asphaltfläche wurde von den zuständigen Verkehrspolizisten entsprechend den Vorgaben zur Fahrradausbildung vor Ort mit Markierungen versehen. Auf der Nordseite liegt im direkten Anschluss an das Schulgebäude eine vor wenigen Jahren neu angelegte Sportanlage, die dem Bedarf der Grundschülerinnen und Grundschüler gerecht wird. Die große Rasenfläche, die zuvor das Sportgelände erweiterte, wurde inzwischen der Wohnungsbaugesellschaft als Baugrundstück für eine neue Kinderta-gesstätte zur Verfügung gestellt. Das gesamte Schulgelände ist von Busch- und Baumbeständen umgeben und bietet ideale Bedingungen für ein konfliktfreies Miteinander in den Bewegungspausen und im Sportunterricht.

Durch die geographische Lage des Ortsteiles Diedesfeld – die Entfernung zum Stadtzentrum Neustadt entspricht der zu Edenkoben – nehmen die Schülerinnen und Schüler der vierten Klasse das erweiterte Spektrum zur Auswahl der weiterführenden Schulen in Anspruch. Dadurch nutzen sie die Möglichkeit, sich sowohl nach Neustadt (5. und 6. Klasse der Realschule plus Maikammer-Hambach im integrativen Angebot, Georg-von-Neumayer-Realschule, drei Gymnasien, eine Schule für besonderen Förderbedarf) als auch nach Maikammer (ab 7. Klasse Realschule plus Maikammer-Hambach) und Edenkoben (Realschule plus im kooperativen Angebot und Gymnasium) zu orientieren.

Sowohl mit den oben genannten weiterführenden Schulen als auch mit den übrigen Neustadter Grund-schulen und den zum Einzugsbereich gehörenden Kindertagesstätten bestehen ein langjähriger Kontakt und eine konstruktive Zusammenarbeit.

SchulstandortDiedesfeld und Umgebung auf dem Kinderstadtplan. Die Viertklässerinnen und Viertklässer im Schuljahr 2004/05 arbeiteten bei der Erstellung und Überprüfung ihres Bezirkes aktiv mit.